Amateurboxen

 

Im Jahre 1932 wurde durch Reinhold Leopold in der Breitscheidstr. 32 in Bernau der erste Boxclub geründet. Reinhold Leopold war ein erfolgreicher Profiboxer in der damaligen Zeit für Bernau gewesen. R. Leopold bestritt 115 Profikämpfe.

R. Leopold entdeckte Georg (Orje) Tietzsch aus Bernau, für die Stadt Bernau war Orje der Sportathlet, er bestritt 170 Amateurkämpfe und 32 Profikämpfe. Bis heute ist Georg (Orje) Tietzsch das Boxidol für die Stadt Bernau. Im Jahre 1978 kam der letzte Gong Schlag, und der Boxclub löste sich auf. Unter Anleitung von Orje Tietzsch war der Boxtrainer Peter Mauritz in Bernau als Zweiter Trainer tätig gewesen.

Als Zweigstelle eröffnete Peter Mauritz 1960 in Schönow den BSG Motor Schönow seine eigene Boxstaffel. Seine Erfolgsreichsten Schützlinge waren, Andre Mich, Siegfried Link, Bodo Zwirtz, Hans Joachim Bock, Hans Link, Tino Moritz, um nur einige zu nennen. Peter Mauritz musste im Jahr 1986 das Ende des Traditionsreichen Boxsports in Schönow ankündigen.

Dass Amateurboxen ist Seit Januar 2005 durch Hans Link in Schönow wieder ins Leben gerufen worden. Hans Link gründete den Boxverein aus Leidenschaft und der Großen Erfolgreichen Boxtradition, die hier Geschichte geschrieben hat. Die Vielfalt macht den Sport so interessant, daher gehört der Boxsport im Herzen von Bernau Barnim wieder zu unserer Gesellschaft. Hans Link ist Vereinsvorsitzender / Trainer und Landespolitischer Sprecher für Sport. Der Vorstand besteht aus weiteren Vorstandsmitgliedern, Stellv. Dietmar Lange / Schatzmeister Manfred Müller. Hans Link legte die Prüfung für den Breitsport C ab. Und hat über die Jahre die Lizenz C und B als Boxtrainer erworben.

Hans Link war in seinen Jungen Jahren selbst aktiver Boxer bei seinen Trainer Peter Mauritz gewesen. Unsere Divise ist, den Boxsport auf eine gesunde Weise an die Kinder und Jugend zu vermitteln. Wir haben in den letzten Jahren, einige Landesmeister und Deutsche Vizemeister heraus gebracht.

Intelligentes Boxen, heißt keine Verletzungen in unserem Team, darauf sind wir stolz!!

Unsere Trainingszeiten lauten:
Mittwoch Freitag von 17:30 - 19:30 Uhr
Samstag von 10:00 - 14:00 Uhr
(Sonntag von 15:30 - 17:30 Uhr mit Absprache als Sondertraining)

Der Boxsport kann als Freizeit oder Wettkampf betrieben werden. In den Feiertagen und Ferien wird das Training mit Absprache durchgeführt.

Wir bieten 3 Tage kostenloses Probe Training an.
Schönerlinder Straße 25a in 16321 Schönow

Bitte mit Voranmeldung!!

Mit sportlichen Grüßen
Eurer Box Trainer Hans Link



In roter Kampfkleidung Sydney Hinze und sein Trainer Hans Link in Mühlhausen.
In roter Kampfkleidung
Sydney Hinze und sein Trainer
Hans Link in Mühlhausen.

Husittenfest 2013
Alexander von Damaros mit seinen Trainer an der Hand Pratze beim Umzug des Hussitefest 2013 in Bernau

 

 

Husittenfest 2013
In Fürstenwalde,
Trainer Hans Link mit seinem Schützling

 


Orje Tietzsch Bernauer Box Camp Barnim e.V.

„Tradition des Boxsportes seit 1932 in Bernau“

„Boxen stoppt Gewalt“

Interessierte melden sich bitte bei Herrn Link
(Telefon: 03338 - 758 758 oder 0171 - 656 74 24).


„Boxen im Zeichen der Fairness“, zeigt einige Inhalte des Boxsportes!!


Der Boxsport ist für Mädchen und Jungen jeden Alters sowie als Freizeit- und Wettkampfsport geeignet. Laut Wettkampfregeln, wird vom Kopf bis zur Gürtellinie geboxt. Hinterkopf und Rücken sind nicht erlaubt. Das Boxen ist ein sehr vielseitiger und intensiver Sport, der den Sportler/die Sportlerin an seine/ihre körperlichen Grenzen bringen kann. Der Sportler/die Sportlerin wird durch verschiedene Trainingsmethoden gestärkt. Jeder kann seine körperlichen Fähigkeiten, seine Bewegungsabläufe und seine Koordination neu in Schwung bringen.

Ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen wird aufgebaut und gleichzeitig gestärkt. Das Boxtraining ist motivierend für Menschen, die z.B. Gewichtsprobleme haben. Es ist möglich durch gezieltes Training und durch persönliche Eigendisziplin das Körpergewicht um 2 kg bis 3 kg in 7 Tagen zu reduzieren. Die Erwärmung und Gymnastik ist ein wichtiger Bestandteil des Boxsportes. Der Boxsport wird auch in der Altersklasse ab fünf Jahren Kind gerecht betrieben. Gerade Kinder im Schulalter bewegen sich zumeist zu wenig, sie benötigen einen aktiven Ausgleich zum Schulalltag, Schulsport allein kann dies nicht abdecken.

Beim Boxtraining wird besonders auf Koordination, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeiten und Geschicklichkeit – um nur einige zu nennen – geachtet. Die Kampfsportart Boxen, dient der Selbstverteidigung in Notwehrsituationen. Ein Boxer lässt seinen Angreifer nicht an sich heran kommen. Er hält seinen Angreifer auf der richtigen Distanz, um im richtigen Augenblick den Angreifer mit gekonnten Faustschlägen angriffsunfähig zumachen. Kein Elternteil möchte, dass sein Kind in seiner persönlichen Entwicklung in eine Opferrolle gedrängt wird. Die Ängste, die ein Kind hierbei empfindet, kann ein Teil seines Lebens werden. Durch das Boxen, lernt das Kind mit seiner Angst umzugehen. Teamgeist und ein respektvolles Miteinander, stehen bei uns an erster Stelle.

Boxen heißt: gezielte Trainingsmethoden, Ausdauertraining, Konditionstraining, Geschicklichkeitsübungen, Gewichtsreduzierung, Kraft / Schnelligkeit. Beweglichkeit, Koordination, Reaktionsfähigkeit, Technik / Taktik, Disziplin.

Boxen lernt und stärkt: Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Körper und Seele, allgemeine Auftreten, Sozialverhalten, kontrolliertes Aggressionsverhalten.

Mein Herz schlägt für das klassische Boxen!!

Mit sportlichen Grüßen

Hans Link
Vereinsvorsitzender / Trainer und
Landespolitischer Sprecher für Sport

 

---> Infoflyer

 
     Amateurboxen
 

Sponsoren







Zweirad-Stannek

Selgros

 
     

© 2012. GT - Link-Profi-Boxing | Alle Rechte vorbehalten.